Herzlich Willkommen
in der Heimat des Ritters Götz von Berlichingen

Herzlich Willkommen
in der Heimat des Ritters Götz von Berlichingen

Herzlich Willkommen
in der Heimat des Ritters Götz von Berlichingen

Herzlich Willkommen
in der Heimat des Ritters Götz von Berlichingen

Herzlich Willkommen
in der Heimat des Ritters Götz von Berlichingen

Herzlich Willkommen
in der Heimat des Ritters Götz von Berlichingen

Herzlich Willkommen
in der Heimat des Ritters Götz von Berlichingen

Amtliche Bekanntmachung des Landkreises Heilbronn

 

Meldung vom 15. Oktober 2018

Wasserentnahmen bleiben eingeschränkt

Aufgrund der anhaltenden Trockenheit hat das Landratsamt Heilbronn die bereits bestehenden Einschränkungen und Verbote bei der Wasserentnahme aus oberirdischen Gewässern bis zum 15. November 2018 verlängern.

Das Entnehmen von Wasser aus Seen, Bächen und Flüssen für Zwecke der Bewässerung ist damit weiterhin untersagt. Erlaubt ist nur das Schöpfen mit Handgefäßen, zum Beispiel mit Gießkannen oder Eimern.

Die vom Landratsamt mit einer wasserrechtlichen Erlaubnis zugelassenen Wasserentnahmen bleiben untersagt mit Ausnahme der Entnahmen zur Produktion zum Verzehr bestimmter Lebensmittel im Bereich der Landwirtschaft. Hier gilt weiterhin eine Reduzierung auf 50 Prozent der genehmigten Wasserentnahmemengen. Bei den Beregnungs- und Bewässerungszeiten gibt es dagegen keine Einschränkungen mehr.

Die Allgemeinverfügung ist unter www.landkreis-heilbronn.de/amtliche-bekanntmachungen abrufbar. Für Fragen gibt es eine Hotline: 07131 994-2199

 

Meldung vom 12. September 2018

Wasserentnahmen bleiben eingeschränkt

Aufgrund der anhaltenden Trockenheit wird das Landratsamt Heilbronn die bereits bestehenden Einschränkungen und Verbote bei der Wasserentnahme aus oberirdischen Gewässern bis zum 15. Oktober 2018 verlängern.

Das Entnehmen von Wasser aus Seen, Bächen und Flüssen für Zwecke der Bewässerung ist damit weiterhin untersagt. Erlaubt ist nur das Schöpfen mit Handgefäßen, zum Beispiel mit Gießkannen oder Eimern.

Die vom Landratsamt mit einer wasserrechtlichen Erlaubnis zugelassenen Wasserentnahmen bleiben untersagt mit Ausnahme der Entnahmen zur Produktion zum Verzehr bestimmter Lebensmittel im Bereich der Landwirtschaft. Hier gilt weiterhin eine Reduzierung auf 50 Prozent der genehmigten Wasserentnahmemengen. An die inzwischen längeren Nächte angepasst werden allerdings die Beregnungs- und Bewässerungszeiten. Sie werden auf die Zeit von 18 bis 8 Uhr ausgeweitet.

Die Allgemeinverfügung ist unter www.landkreis-heilbronn.de/amtliche-bekanntmachungen abrufbar. Für Fragen gibt es eine Hotline: 07131 994-2199

Meldung vom 16. August 2018

Wasserentnahmen im Landkreis eingeschränkt

Aufgrund der anhaltenden Dürre hat das Landratsamt Heilbronn die Wasserentnahme aus oberirdischen Gewässern ab Donnerstag, 16. August, per Allgemeinverfügung eingeschränkt.

Der Wasserrechtliche Gemeingebrauch, also das Entnehmen von Wasser aus Seen, Bächen und Flüssen für Zwecke der Bewässerung, ist bis mindestens 15. September 2018 untersagt. Weiterhin erlaubt bleibt das Schöpfen mit Handgefäßen (z. B. Gießkanne oder Eimer).

Die mit wasserrechtlicher Erlaubnis des Landratsamts Heilbronn zugelassenen Wasserentnahmen aus oberirdischen Gewässern zum Zweck der Produktion bestimmter Lebensmittel im Bereich der Landwirtschaft werden auf 50 Prozent der genehmigten Wassermenge reduziert, alle anderen zugelassenen Wasserentnahmen sind ab sofort untersagt.

Die Allgemeinverfügung ist unter www.landkreis-heilbronn.de nachlesbar. Für Fragen wurde eine Hotline eingerichtet: 07131 994-2199.

Meldung vom 24. Juli 2018

Einschränkung der Wasserentnahme aus oberirdischen Gewässern


Das Landratsamt Heilbronn – Amt Bauen, Umwelt und Nahverkehr – weist aufgrund der aktuellen Trockenheit darauf hin, dass derzeit eine erhöhte Gefahr von Niedrigwasser an den Gewässern im Landkreis Heilbronn besteht. Bereits geringfügige Wasserentnahmen aus oberirdischen Gewässern können nachteilige Auswirkungen auf die Gewässerökologie haben (z.B. Fischsterben).

Ab sofort haben daher alle Erlaubnisinhaber vor der Wasserentnahme den Pegelstand entsprechend ihrer wasserrechtlichen Erlaubnis abzufragen. Die wasserrechtliche Erlaubnis regelt, ab welchem Pegelstand ein vollständiger Wasserentnahmestopp zu erfolgen hat bzw. wann die Wasserentnahme wieder aufgenommen werden darf.

Die aktuellen Pegelstände können im Internet unter folgendem Link abgerufen werden: www.hvz.baden-wuerttemberg.de.

 

Heilbronn, den 24. Juli 2018

Amt Bauen, Umwelt und Nahverkehr