Herzlich Willkommen
in der Heimat des Ritters Götz von Berlichingen

Herzlich Willkommen
in der Heimat des Ritters Götz von Berlichingen

Herzlich Willkommen
in der Heimat des Ritters Götz von Berlichingen

Herzlich Willkommen
in der Heimat des Ritters Götz von Berlichingen

Herzlich Willkommen
in der Heimat des Ritters Götz von Berlichingen

Herzlich Willkommen
in der Heimat des Ritters Götz von Berlichingen

Herzlich Willkommen
in der Heimat des Ritters Götz von Berlichingen

Rufbus in Jagsthausen ab Mittwoch, 12. September

Ab Mittwoch, 12 September nimmt der neue Rufbus der Gemeinde Jagsthausen seinen Betrieb mit Fahrten immer mittwochs und samstags auf. Der Rufbus wird dabei nicht nach einem festen Fahrplan verkehren, sondern nur nach telefonischer Voranmeldung im Rathaus bei Herrn Schmukal unter Tel. 07943/9101-33. Die Bürgerinnen und Bürger, die den Rufbus anfordern, werden von überall im Gemeindegebiet zur gewünschten Uhrzeit im Rahmen der festgelegten Fahrtzeiten abgeholt.

Mittwochs ist die erste Fahrtstunde des Rufbusses für Arztbesuche in der Praxis von Frau Dr. med. van den Heuvel reserviert. Insgesamt stehen vier Arzt-Termine um 10:30 Uhr, 10:45 Uhr, 11:00 Uhr und 11:15 Uhr für die hausärztliche Versorgung zur Verfügung. Bürgerinnen und Bürger, die einen dieser Arzt-Termine wahrnehmen möchten, werden gebeten, den gewünschten Termin bei der Arztpraxis unter Tel. 07943/9191-0 mit dem Hinweis auf die Nutzung des Rufbusses zu reservieren und anschließend die telefonische Voranmeldung im Rathaus vorzunehmen. Im Anschluss sind von 11:30 Uhr bis 12:30 Uhr Fahrten des Rufbusses zum Dorfladen für Einkäufe möglich. Zur besseren Planung der Fahrten müssen Voranmeldungen bis zum vorhergehenden Montag, 12 Uhr erfolgen.

Auch samstags von 13:00 Uhr bis 14:30 Uhr verkehrt der Rufbus zum Dorfladen für Einkäufe. Eine Voranmeldung ist in diesem Fall bis zum vorhergehenden Freitag, 12 Uhr erforderlich. Die Fahrten mit dem Rufbus sind gebührenfrei, Spenden sind erwünscht.

„Mit dem neuen Rufbus erhöhen wir die Lebensqualität in unserer Gemeinde und ermöglichen älteren oder weniger mobilen Bürgerinnen und Bürgern eine Teilhabe am sozialen Leben“ erklärt Bürgermeister Roland Halter die Beweggründe für die Einrichtung des Rufbusses. Die laufenden Kosten werden vom Land Baden-Württemberg im Rahmen des Förderprogramms „Nichtinvestive Städtebauförderung“ in den nächsten 5 Jahren zu 60 Prozent getragen.