Herzlich Willkommen
in der Heimat des Ritters Götz von Berlichingen

Herzlich Willkommen
in der Heimat des Ritters Götz von Berlichingen

Herzlich Willkommen
in der Heimat des Ritters Götz von Berlichingen

Herzlich Willkommen
in der Heimat des Ritters Götz von Berlichingen

Herzlich Willkommen
in der Heimat des Ritters Götz von Berlichingen

Herzlich Willkommen
in der Heimat des Ritters Götz von Berlichingen

Herzlich Willkommen
in der Heimat des Ritters Götz von Berlichingen

Vollsperrung ab Montag, 14. Juni 2021 zwischen Jagsthausen und Oberkessach

L 1025: Sicherung und Sanierung Stützmauern zwischen Jagsthausen (Landkreis Heilbronn) und Oberkessach (Hohenlohekreis)
Vollsperrung ab Montag, 14. Juni 2021, bis voraussichtlich Freitag, 1. Oktober 2021

Das Regierungspräsidium Stuttgart beginnt am Montag, 14. Juni 2021, mit Sanierungsarbeiten der vier Stützmauern an der L 1025 zwischen Jagsthausen und Oberkessach. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Freitag, 1.Oktober 2021, dauern. Bei den Sanierungsarbeiten werden die Trockenmauern mit Drahtseilnetzen und Bodennägeln gesichert, da es sich im Sinne des Naturschutzgesetztes um schützenswerte Biotope handelt. Durch die Drahtseilnetze haben die in den Mauern lebenden Reptilien weiterhin Zugang zum Mauerwerk. Um diese möglichst wenig zu stören, legte die untere Naturschutzbehörde die Bauzeit auf Mitte Juni bis Mitte September fest.
Für die Baumaßnahme ist aus Gründen der Verkehrssicherheit und des Arbeitsschutzes für die gesamte Bauzeit eine Vollsperrung erforderlich. Die östliche Umleitung verläuft in Richtung Oberkessach über die L 1050 – K 2328 – K 2018 Richtung Edelmannshof und weiter nach Neuhof über die K 2322 zum Kloster Schöntal und die K 2321 – K 2377 nach Schöntal. Anschließend verläuft die Umleitung über die L 1025 nach Bieringen. In Gegenrichtung erfolgt die Umleitung analog.
Die westliche Umleitung in Richtung Jagsthausen erfolgt über die K 2380 in Richtung Unterkessach und über die K 2133 nach Widdern und umgekehrt. Der Busverkehr wird über eine separate Umleitungsstrecke geleitet. Weitere Informationen zu Ersatzhaltestellen liefert das zuständigen Verkehrsunternehmen.

Das Land investiert mit der Maßnahme rund 420.000 Euro in den Erhalt der Infrastruktur.

Das Regierungspräsidium Stuttgart bittet alle Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer sowie Nutzerinnen und Nutzer des ÖPNV um Verständnis für die Beeinträchtigungen während der Bauzeit.
Aktuelle Informationen über Straßenbaustellen im Land können dem Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg entnommen werden.