Herzlich Willkommen
in der Heimat des Ritters Götz von Berlichingen

Herzlich Willkommen
in der Heimat des Ritters Götz von Berlichingen

Herzlich Willkommen
in der Heimat des Ritters Götz von Berlichingen

Herzlich Willkommen
in der Heimat des Ritters Götz von Berlichingen

Herzlich Willkommen
in der Heimat des Ritters Götz von Berlichingen

Herzlich Willkommen
in der Heimat des Ritters Götz von Berlichingen

Herzlich Willkommen
in der Heimat des Ritters Götz von Berlichingen

Aufgrund der Verbreitung des Corona-Virus ist zum Schutz der Bevölkerung ein entschlossenes Vorgehen notwendig. Es bedarf weitreichender Maßnahmen, um eine unkontrollierte, schnelle Ausbreitung des Virus zu verhindern.

Die Gemeinde Jagsthausen appelliert daher an alle Bürgerinnen und Bürger, die nachstehend aufgeführten Maßnahmen und Vorkehrungen umgehend umzusetzen.

Seit dem 25.01.2021 muss in folgenden Bereichen eine medizinische Maske getragen werden:

  • im öffentlichen Personenverkehr
  • beim Einkaufen
  • in Arbeits- und Betriebsstätten sowie Einsatzorten
  • in Arztpraxen, Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen
  • während Veranstaltungen der Religionsausübung

Zugelassen sind:

Medizinische Gesichtsmaske (OP-Maske)

  • reduziert Tröpfchen und Spritzer beim Sprechen, Husten oder Niesen
  • Fremdschutz, kein zuverlässiger Eigenschutz
  • Einmalprodukt (Entsorgung im Restmüll)
  • Kennzeichnung: DIN EN 14683:2019-10

Atemschutzmaske (FFP2 oder KN95/N95)

  • schützt vor dem Einatmen kleinster Partikel und Tropfen
  • Fremd- und Eigenschutz
  • Einmalprodukt (Entsorgung im Restmüll) - kann unter bestimmten Voraussetzungen mehrfach verwendet werden
  • Kennzeichnung: DIN EN 149:2001, KN95/N95

Das Land hat diesbezüglich Fragen und Antworten formuliert, die Sie auf der Homepage www.baden-Wuerttemberg.de abrufen können.

Der Text der aktuellen Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg steht barrierefrei auf der Website der Landesregierung zur Verfügung.

Link zur Website der Landesregierung Baden-Württemberg

Bußgeldkatalog zur Corona-Verordnung

Der Text der aktuellen Corona-Verordnung Einreise-Quarantäne des Landes Baden-Württemberg steht auf der Website des Sozialministeriums zur Verfügung.

Verordnung des Sozialministeriums zu Quarantänemaßnahmen für Ein- und Rückreisende zur Bekämpfung des Coronavirus SARS-CoV-2 (Corona-Verordnung Einreise-Quarantäne – CoronaVO EQ)

Bußgeldkatalog zur Corona-Verordnung Einreise-Quarantäne

 

Einrichtungen der Gemeinde Jagsthausen

Folgende Einrichtungen ab Montag, den 02.11.2020 geschlossen:

  • Bergwaldhalle mit Mehrzweckraum
  • Grundschule Schulsaal
  • Feuerwehr Schulungsraum Jagsthausen
  • Feuerwehr Schulungsraum Olnhausen
  • Dorfgemeinschaftshaus mit Backhaus
  • Scheune Olnhausen
  • Sportplätze in Jagsthausen
  • Kleinspielfeld Jagsthausen
  • Sportplatz in Olnhausen
  • Grillplatz "Schönbüchleshütte" Jagsthausen
  • Grillplatz "Blaufußhütte" Olnhausen
  • Zeltwiese "Jagstinsel Wörd"

Diese Regelungen gelten zunächst bis auf Weiteres.

Gemeinde Jagsthausen
Ortspolizeibehörde

Bekanntmachungen den des Landkreises Heilbronn sind auf der Internetseite des Landkreises unter https://www.landkreis-heilbronn.de/amtliche-bekanntmachungen abrufbar.

* * *

Nächtliche Ausgangsbeschränkung ab Dienstag, 13. April 2021

Ab Dienstag, 13. April 2021, 00:00 Uhr, gilt im gesamten Landkreis Heilbronn eine nächtliche Ausgangsbeschränkung. Der Aufenthalt außerhalb der Wohnung oder sonstigen Unterkunft ist dann in der Zeit von 21:00 bis 05:00 Uhr des Folgetages nur bei Vorliegen triftiger Gründe gestattet.

Im Landkreis Heilbronn steigt die Sieben-Tages-Inzidenz an Neuinfektionen mit dem Coronavirus seit einiger Zeit stark an. Trotz Inkrafttreten der so genannten „Notbremse“ am 24. März 2021 entwickeln sich die Infektionszahlen bislang nicht rückläufig. Ausnahme waren die Tage nach Ostern, da über die Feiertage weniger Testungen stattfanden. Inzwischen stieg der Wert der Sieben-Tages-Inzidenz bis auf aktuell 161,1 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner weiter an (Stand 10.04.2021). In Anbetracht des derzeit hohen Anteils der Virusmutationen B.1.1.7 ist ohne zusätzliche Maßnahmen weiterhin von einem starken Anstieg der Neuinfektionen auszugehen. Damit ist auch unter Berücksichtigung aller bisher getroffenen Maßnahmen im Landkreis eine erhebliche Gefährdung der wirksamen Eindämmung der Verbreitung des Coronavirus gegeben.

Aufgrund dieser Feststellung tritt die nächtliche Ausgangsbeschränkung nach Maßgabe des § 20 Abs. 6 CoronaVO automatisch in Kraft. Durch die Ausgangsbeschränkung werden die Mobilität und die nicht essenziell notwendigen Kontakte am späten Abend und in der Nacht beschränkt. Dies bewirkt zusätzlich zu den anderen bereits geltenden Schutzmaßnahmen eine Reduzierung der Möglichkeiten zur Verbreitung des Virus und damit eine Unterbrechung von Infektionsketten insbesondere bei bislang unerkannten Infektionen. Hierdurch kann das Infektionsgeschehen im Landkreis Heilbronn verlangsamt und eingedämmt werden.

Sollte die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Heilbronn fünf Tage in Folge wieder unter 100 je 100.000 Einwohner liegen, würden die jetzt getroffene nächtliche Ausgangsbeschränkung wieder entfallen.

Die Allgemeinverfügung ist unter https://www.landkreis-heilbronn.de/amtliche-bekanntmachungen abrufbar.

* * *

Allgemeinverfügung des Landkreises Heilbronn - Ausnahmen von der Test- und Nachweispflicht bei Einreise aus Hochinzidenzgebieten

Das Ministerium für Soziales und Integration hat die Landkreise in Baden-Württemberg angewiesen, eine Allgemeinverfügung zu erlassen, die Ausnahmen von der Test- und Nachweispflicht bei der Einreise aus Hochinzidenzgebieten regelt.

Die Ausnahmen betreffen unter anderem Grenzpendler und Grenzgänger sowie Mitarbeitende von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst im grenzüberschreitenden Einsatz.

Die vom Landratsamt Heilbronn erlassene Allgemeinverfügung ist am Freitag, 19. Februar 2021 in Kraft getreten.

Die Allgemeinverfügung ist auf der Internetseite des Landkreises Heilbronn abrufbar.

Teststelle in Jagsthausen für alle Einwohner*innen der Gemeinde Jagsthausen

Angebot der Durchführung von Schnelltests immer montags und donnerstags von 10:00 bis 12:00 Uhr und von 18:00 bis 20:00 Uhr

Terminvereinbarung bitte im Rathaus bei Frau Kolbenschlag unter Tel. 07943 / 9101-33.

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Weitere Informationen zu Testmöglichkeiten:

Wenn Sie einen Corona-Test oder medizinische Hilfe rund um eine (mögliche) Infektion mit dem Coronavirus benötigen, werden Sie auf der Homepage der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg fündig!

Überall in Baden-Württemberg sind Corona-Schwerpunktpraxen als kompetente Anlaufstellen für Patienten mit Infektsymptomen vorhanden. Testzentren und Abstrichstellen an zentralen Orten wie Flughäfen oder Bahnhöfen richten sich vorrangig an Menschen ohne Krankheitssymptome (z. B. Reiserückkehrer aus Risikogebieten).

Auf der Homepage der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg finden Sie eine Corona-Anlaufstelle in Ihrer Nähe!

In der folgenden Auflistung finden Sie Informationen zum Verhalten bei Krankheitssymptomen in verschiedenen Sprachen zum Download (PDF).

Das Prinzip hinter der Corona-Warn-App ist einfach: Je mehr Leute sie nutzen, desto schneller lassen sich Infektionsketten unterbrechen. Unter www.integrationsbeauftragte.de/corona-warn-app stehen nun Informationen über die Corona-App in 21 Sprachen zur Verfügung.

Die App soll zudem in absehbarer Zeit in weiteren Sprachen abrufbar sein. Damit die App ein Erfolg wird, braucht es zudem tatkräftige Unterstützung – von Institutionen, Unternehmen, aber auch von Einzelnen, die möglichst viele Menschen erreichen.

Ihnen gibt ein „Baukasten“ wichtige Materialien und Services für ihren wertvollen Beitrag an die Hand. Den Baukasten zur Corona-Warn-App mit Grafiken, Videos und Sharepics finden Sie auf Deutsch, Englisch, Türkisch und Arabisch auf der Homepage der Bundesregierung Deutschland.

Wirtschaftsförderung / Soforthilfe des Landes

Die jeweils aktuellen Informationen des Wirtschaftsministeriums (Wer wird gefördert? Was wird gefördert? Wie wird gefördert?) finden Sie hier. Es soll noch ein vollelektronischer Antragsprozess hinterlegt werden.

Gemeinsam durch die Coronakrise
Krisentelefon der Psychologischen Beratungsstelle
08:00 Uhr bis 20:00 Uhr - Tel. 07131 / 89809-302

Die Beratung erfolgt kostenfrei, anonym und gemäß der gesetzlichen Schweigepflicht.

Eltern-Hotline: 0162 / 8987768         
täglich - auch am Wochenende von 10:00 Uhr bis 22:00 Uhr   
     
Die Aktion "Menschen in Not" hat gemeinsam mit dem Kinderschutzbund das Projekt "Familienzeit" ins Leben gerufen. Bedürftige Familien können sich bei der Hotline melden und der Kinderschutzbund packt Beschäftigungsbeutel für die Kinder und liefert diese aus. Außerdem können Familien Einkaufsgutscheine erhalten. Wenn die Familien in ganz großer finanzieller Not sind, können sie weitergehende Hilfe bekommen und sich bei der Hotline melden oder unter raebiger*Den Text zwischen den * loeschen, dies ist ein Spamschutz*@kinderschutzbund-hn.de.

Informationen zum Coronavirus in verschiedenen Sprachen finden Sie auf der Homepage der Integrationsbeauftragten www.integrationsbeauftragte.de.